HiPath-Forum
https://hipath.userboard.org/

HFA@Home Problem
https://hipath.userboard.org/viewtopic.php?f=33&t=3283
Seite 1 von 2

Autor: maximilian [ 31. Mär 2016, 15:06 ]
Betreff des Beitrags: HFA@Home Problem

Hallo,
ich habe das HFA@Home versucht einzurichten. Alle Portfreigaben erledigt, Telefon konfiguriert. Trotzdem findet keine Sprachübertragung statt. Das Telefon kann intern mit der Anlage telefonieren und alles funktioniert. Sobald der Hacken "Internetregistrierung am internen SBC" drin ist funktioniert die Sprachübertragung nicht mehr. Auch wenn das Telefon sich ganz normal per IP im internen Netzwerk an der Anlage anmeldet. Ich hoffe jemand, weiss was man noch einstellen muss, damit das funktioniert.

Osbiz X5 V2 R1.0.0_176 und OpenStage 60 aktuellste V3R0.33.1 HFA C01

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank

maximilian

Autor: derChecker [ 31. Mär 2016, 15:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

In der eeqs war's bei mir auch so - in der aktuellen hab ich's noch nicht versucht...


Warum müssen die RTP Ports überhaupt weitergeleitet werden? Bei sip@home ist das nicht erforderlich...

Autor: xs650 [ 31. Mär 2016, 16:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

-STUN in der Osbiz eingerichtet?
-NAT darf im Router nicht auf symmetrisch stehen.

Autor: maximilian [ 31. Mär 2016, 17:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Beides gemacht, es klappt ja schon intern nicht bei Aktivierung des SBC.

Autor: Andyc [ 1. Apr 2016, 07:44 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Hier gibts die Anleitung > http://wiki.unify.com/images/d/de/How_T ... 40Home.pdf

Gruss Andy

Autor: maximilian [ 1. Apr 2016, 12:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

So jetzt habe ich an jedem HFA Telefon Kennwörter und Autthentifizierung drin. Trotzdem geht es nicht. Es ist langsam zum Verzweifeln.

Autor: webdisaster [ 3. Apr 2016, 10:31 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Nachdem hfa@home signaling ohnehin nicht verschlüsselt ist, werden wir es derzeit wohl eh nicht einsetzen. Ich ziehe hier ein vpn klar vor.keine Port-probleme, dls erreichbar. Ach wenn so ein Ip Phone doch Ipsec und/oder openvpn könnte...
Auch wenn es den Kunden mehr kostet.ich kann besser schlafen.

Autor: derChecker [ 4. Apr 2016, 13:45 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Also bei unserer Anlage v2_R1.0.0_176 funktioniert's jetzt! ;)
Ich hatte nach dem Update das Problem, dass sich ein Sipgate Account einfach nicht registrieren wollte. Mittels TCP-Dump fand ich heraus, dass die OsBiz die IP-Adresse des WAN Interface verwenden wollte - obwohl das Interface nicht verbunden war und obwohl LAN Schnittstelle mit externen Router als Internetverbindung eingetragen war (die WAN war wegen eines früheren Tests als TCP-IP eingerichtet). WAN gelöscht und Anlage neu gestartet: SIP Trunk wieder i.O. und HFA@Home auch :mrgreen:

Autor: maximilian [ 4. Apr 2016, 14:30 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Wie hast du das gemacht, bzw. konfiguriert ? Bei mir ist WAN bereits deaktiviert und gelöscht, SIP Provider funktionieren auch über LAN2. Kannst du mal beschreiben wie du HFA@Home konfiguriert hast, da ich vermute, das hier irgendwo noch der Fehler liegt.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank

maximilian

Autor: superwolf [ 4. Apr 2016, 17:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: HFA@Home Problem

Ich musste noch den Port im Telefon von 4060 auf 4070 umstellen.
Denn die Portweiterleitung ist ja in der Firewall von 4070 auf 4060, laut dem Wikidoku.
Stand da aber nicht drin.
Jetzt gehts auch bei mir to hus.
unter Netzwetzwerk- Port Konfig- Gateway

Seite 1 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software