Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 Beiträge ]
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 13. Mai 2019, 19:45 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 10
Geschlecht: nicht angegeben
Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3

Wie schauts da mit Lizenzen aus für IP Nebenstellen?

Hab da bei mir Nichts Gefunden.


Dateianhänge:
HG1500.JPG
HG1500.JPG [ 123.75 KiB | 284-mal betrachtet ]
Manager E.JPG
Manager E.JPG [ 151.01 KiB | 284-mal betrachtet ]

_________________
Hicom 150E office point und Pro
Hicom 100E (118E)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 13. Mai 2019, 21:02 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 566
Geschlecht: nicht angegeben
Verstehe ich nicht. Du hast doch genau den Screenshot gezeigt, der 0 Lizenzen anzeigt ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 10. Jul 2019, 23:12 

Registriert: 04.2019
Beiträge: 56
Geschlecht: nicht angegeben
Du wirst Probleme haben, wenn du für die alte Kiste noch IP-Lizenzen haben/kaufen willst.
Außerdem würdest du Comscendo- und B-Kanallizenzen benötigen.
Was auch noch dazu kommt: du wirst auch keine Siemens Optipoint IP-Phones mehr finden, die du anschließen kannst.
Openstage funktionieren hier (noch) nicht.

Mach ne OSBiz draus - verwende ggf. vorhandene Optipoint-TDM's weiter.
Wenn deine Kiste noch nicht von selbst "zerbröselt", dann kannst du es noch mit einem "Upgrade-Kit" versuchen.
Unbedingt aber dann das Netzteil tauschen - ist sicherlich auch schon mind. 10 Jahre alt!

lg. UK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 11. Jul 2019, 15:02 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 566
Geschlecht: nicht angegeben
Unify-Knecht hat geschrieben:
Du wirst Probleme haben, wenn du für die alte Kiste noch IP-Lizenzen haben/kaufen willst.
Außerdem würdest du Comscendo- und B-Kanallizenzen benötigen.

Jein. B-Kanallizenzen ja nur für Gespräche die die HXGS verlassen. Interne Telefonie ist also kein Problem.
[/quote]
Unify-Knecht hat geschrieben:
Was auch noch dazu kommt: du wirst auch keine Siemens Optipoint IP-Phones mehr finden, die du anschließen kannst.
Openstage funktionieren hier (noch) nicht.

Jau. Aber andersrum betrachtet: die V9-Anlagen sind mittlerweile so günstig geworden, dass du eigentlich nur ein bisschen Geduld brauchst und dir dann ein Mainboard fischen kannst, auf dem schon genug IP-Lizenzen drauf sind. Entweder ist der SIP-Support auf der HXGS noch ausreichend für den Telefonie-Anbieter der Wahl, oder man schaltet einen SBC dazwischen, der nach intern kompatibel zur HXGS gemacht werden kann und die Anlage sowie IP-Telefone nach extern schützt.
Unify-Knecht hat geschrieben:
Mach ne OSBiz draus - verwende ggf. vorhandene Optipoint-TDM's weiter.

So pauschal würde ich das nicht unbedingt sagen - zumindest nicht, ohne auf die fundamentalen Änderungen hinzuweisen: OSBiz heißt auch: laufende Kosten, früher oder später. Wenn klar ist, worauf man sich einlässt, man mit den Einschränkungen leben kann, und natürlich auch abhängig vom Kontext wo die Anlage eingesetzt wird, sehe ich nicht was gegen eine V9 spricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 11. Jul 2019, 23:11 

Registriert: 04.2019
Beiträge: 56
Geschlecht: nicht angegeben
Teilweise gebe ich dir ja auch Recht.
Vorallem was die Hipath 3000 V9 betrifft.
Bei Ebay oder auch bei anderen Plattformen bekommst du schon günstige Endgeräte und Anlagen - das stimmt schon.
Aber wenn du dann wieder aufrüsten mußt stehst du wieder vor dem selben Problem.
Hatte z.b. einen solchen Kunden, der unbedingt eine TAPI-Anbindung benötigt hat.

TAPI170 - gibts keine Lizenzen mehr bzw. geht nur bis Win2008 Server
TAPI120 - nur bis max. 6 TAPI-Lines ohne Server möglich (zu wenig)
TAPI über USB - Massive Probleme mit USB-Treiber auf Windows 10.
TAPI über XPhone-Server war dem Kunden zu teuer
....

Aber auch die Openstage Serie ist bei Unify bereits abgekündigt.

Was die OSBiz betrifft: warum "laufende Kosten"?
Nach den 3 Jahren laufen die SSP-Lizenzen ab, die du aber nicht unbedingt verlänger mußt.

Lt. dem Ö-Producktmanager von Unify wird es bei der OSBiz KEINE V3 geben - immer nur weitere V2 Releases.
Damit hast du aber keine Probleme trotz abgelaufenem SSP weiterhin V2 Lizenzen auf deiner Anlage zu aktivieren.
Du kannst halt kein SW-Update mehr machen - bekommst aber bei einer V9 auch keine neue SW mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 12. Jul 2019, 07:25 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 566
Geschlecht: nicht angegeben
Unify-Knecht hat geschrieben:
Was die OSBiz betrifft: warum "laufende Kosten"?
Nach den 3 Jahren laufen die SSP-Lizenzen ab, die du aber nicht unbedingt verlänger mußt.

Genau. Man bekommt dann halt keine Updates und mehr und hat kein Anrecht auf Tickets. Und wenn man dann später doch wieder einsteigen "muss", gibts eine Strafgebühr.

Und wenn ich sehe -- allein hier im Forum -- wie oft selbst Dinge des "täglichen Bedarfs" nicht funktionieren und hotgefixt wird oder Anlagen, die tägliche Neustarts machen müssen, weil sie sonst aus dem Tritt geraten, dann möchte man SSP haben.

Aber andererseits: TDM ist bei Unify tot. Wenn ich eine Anlage primär mit TDM-Endgeräten habe, warum soll ich viel Geld für eine OSBiz ausgeben, für die es nur dieselben alten TDM-Endgeräte gibt mit denselben Features als an der HiPath? Und neuere Endgeräte gibts ja eben auch nicht. Meines Wissens nach wurden aber nur die IP-Varianten der OpenStage abgekündigt.

Ich hatte ja geschrieben: wenn man mit den Einschränkungen leben kann. Eine Einschränkung ist natürlich: wenn was kaputt geht, gibts das nur noch gebraucht.
Bei Neukauf würde ich zu einer OSBiz dann tendieren, wenn es großen Bedarf an TDM und guter Ersatzteilversorgung gibt.
Wenn der Fokus "IP" ist: das kann man auch in schön kaufen. Ohne sterbende SD-Karten, Festplatten, ohne Lüfter aus der Bastelkiste, eine Anlage in der Anlage,...
Unify-Knecht hat geschrieben:
Lt. dem Ö-Producktmanager von Unify wird es bei der OSBiz KEINE V3 geben - immer nur weitere V2 Releases.

Was für mich jetzt nicht mehr als als typisches Managergewäsch :D
Wo kann man in dieser Aussage irgendwas handfestes ableiten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hipath 3500 V4 Mit HG1500 V3
BeitragVerfasst: 12. Jul 2019, 17:45 

Registriert: 07.2011
Beiträge: 999
Geschlecht: männlich
Dann hat der PartnerManager aus Ö wohl nicht an der PartnerConference in Budapest teilgenommen. :?
Es wird ein neues V3 Mainboard geben! Allerdings wird die Software wohl auch auf den alten Mainboards laufen und du bist mit aktivem SSP Updateberechtigt.
Lizenztechnisch ist es so, es gibt eigentlich gar keine V2 Lizenzen. Die sind versionslos! Das heißt bestehende Lizenzen werden auch in V3 funktionieren.
Aber das führt hier zu weit. Das können wir im OSBiz Bereich diskutieren. :geek:

P.S. Um zum eigentlichen Thema etwas beizutragen. Neue TDM Phines waren für Januar angekündigt, sind aber frühzeitig auf Ende des Jahres verschoben worden. Darum sind derzeit nur die HFA abgekündigt. ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 7 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de