Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 23. Feb 2017, 20:51 

Registriert: 02.2017
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Die gute alte Fritz!Card USB ließ sich nach etwas hin und her an meiner Obiz X3R anschließen,
funktioniert auch super.

Blöd an der Geschichte ist natürlich, daß sich die FritzCard (CAPI Treiber auf dem PC)
über USB (also in der Nähe des PC's) befinden muß,
d.h. vom PC (Dachgeschoß) aus benötigt man ein ISDN-Kabel zur Telefonanlage (im kühlen Keller).
Kann man alles machen, aber insgesamt keine gute Lösung.

Ich möchte jetzt folges probieren:
Die Fritz!Card wird (im Keller) an einen USB-Server (Silex DS-510/600, ca. 130€) angeschlossen,

Auf dem PC wird die Verbindungssoftware SX Virtual Link installiert,
so daß über TCP/IP auf die Fritz!Card zugegriffen werden kann und
dann über die OBiz raus in die Welt.

Wäre ja echt stark, da dann die Fritz!Card auch in virtuellen Umgebungen nutzbar wäre.

Ich habe von Silex die Antwort bekommen,
daß dies bei 3 von 5 Tests auch funktioniert hat,
hängt von der Netzwerk-Performance ab.

Hat so etwas von Euch schon mal versucht bzw. im Einsatz?

Danke für Eure Hilfe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 23. Feb 2017, 21:09 

Registriert: 07.2011
Beiträge: 1029
Geschlecht: männlich
Wäre da nicht X-Capi oder R-Capi oder oder oder...nicht günstiger und mit weniger umwegen?! ;)
Alternativ ein optiPoint mit S0-Adapter oder USB.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 10:55 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 598
Geschlecht: nicht angegeben
Also ich habe noch nicht direkt verstanden was jetzt genau die Anwendung ist und welches Problem gelöst werden soll.
Allerdings schrilen bei mir gleich Alarmglocken, wenn in einer professionellen Anwendung ein Produkt mit Fritz im Namen verwendet werden soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 11:34 

Registriert: 02.2017
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
In den letzten 10 Jahren hat die GUTE alte Fritz!Card USB völlig problemlos ihre Arbeit verrichtet.
Also durchaus professionell.

Das Problem ist die ISDN-Leitung, die neben der Netzwerkleitung bis zum PC verlegt sein muß.
USB geht auf eine Länge von ca. 15m nicht mehr.

XCapi wäre schon sinnvoll, evtl. auch eine Spexbox.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 12:06 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 598
Geschlecht: nicht angegeben
biz007 hat geschrieben:
In den letzten 10 Jahren hat die GUTE alte Fritz!Card USB völlig problemlos ihre Arbeit verrichtet.
Also durchaus professionell.

Nur weil es bei dir und in deinem Anwendungsfall klappt, heißt das noch lange nix. Und offenbar ging das ja wohl doch nicht so super, wenn die Karte "hin und her" produziert hat.
Anwendungen im ISDN sind per se timingkritisch, und der USB-Stack kann das per se nicht leisten. Aber wir schweifen ab.
biz007 hat geschrieben:
Das Problem ist die ISDN-Leitung, die neben der Netzwerkleitung bis zum PC verlegt sein muß.

Dein *Problem* ist mir immer noch nicht klar. Sprich, welche Aufgabe soll die Fritzcard wahrnehmen?
Moderne Lösungen wie XCAPI wurden ja bereits genannt.
Und warum ein 15 m langes Kabel mit S0 schlimm sein soll weiß ich auch nicht. Ein S0-Bus kann bis zu 150m lang sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 18:35 

Registriert: 02.2017
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Das hin und her bezieht sich auf die Konfiguration im Openscape Bus. Assist. mangels Dokumentation,
nicht auf die Fritz!Card.

Schau doch mal im Netz wie andere über dieses Teil denken,
das heute nach 10(!) Jahren Produktionsstopp immer noch verkauft wird.

Das ISDN-Kabel ist
1. ein Problem baulicher Natur (ganz einfach zu wenig Leerrohre)
2. auf einen PC fixiert und
3. nicht zukunftsträchtig.

Deshalb such ich nach einer besseren Lösung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 20:44 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 598
Geschlecht: nicht angegeben
biz007 hat geschrieben:
Deshalb such ich nach einer besseren Lösung.

Dann gehe auf eine Ethernet basierende Lösung. Da du uns immer noch nicht verraten hast, was an Funktionalität du ersetzen willst, kann der Rat auch nicht genauer sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 21:00 

Registriert: 02.2017
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Danke für Deine Antwort.

Wie gesagt: ich möchte die ISDN-Leitung loshaben.

Was bleibt ist eine Ethernet-basierte Lösung:
also vom PC aus über TCP/IP (Ethernet) z.B. auf eine SilexBox (OHNE ISDN-Kabel!),
an der die Fritz!Card hängt.
Das ist eine denkbare Variante mit 60% Erfolgsaussicht,
Voraussetzung schnelles Netz, da ISDN-Treiber auf dem PC zeitkritisch sind.

Alternativen:
xcapi, SpexBox, teste ich diese Tage.

Mir genügt schon, wenn jemand sagt:
ja xcapi, SpexBox oder SilexBox funktioniert prima oder laß das Ganze sein, taugt nix.
Oder wirft die Fritz!Card weg und nimm xyz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 21:05 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 598
Geschlecht: nicht angegeben
biz007 hat geschrieben:
Danke für Deine Antwort.

Wie gesagt: ich möchte die ISDN-Leitung loshaben.

ISDN ist der Übertragungsweg, aber welche Anwendungen[b] fährst du darauf?
Telefonie, Fax, RAS,PPP, X.75, ... ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fritz!Card USB, USB Server
BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 21:19 

Registriert: 02.2017
Beiträge: 24
Geschlecht: männlich
Anwendung:
Vom PC aus über die OSBiz (Anlagenanschluß) per festgelegter Rufnummer in ein Kundennetz einwählen.

Die ISDN-Leitung wird von der Fritz!Card zum Einwählen über einen internen S0-Bus in der OSBiz verwendet.

Wir nutzen diese Konfiguration seit über 10 Jahren gelegentlich.
Ich weiß: Uralt-Technik
Moderne Alternative: Stand-Leitung 300-500 €/Mon, 400*12*10 = 48.000 €!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de