Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beiträge ]
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 4. Mär 2019, 16:17 

Registriert: 03.2019
Beiträge: 2
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

Wir haben eine OpenScape Business X5 mit einem Telekom ISDN Complete Premium Anlagenanschluss (4 Sprachkanäle) und ein Lancom 1906VA fürs Internet mit zwei DSL-Anbindungen(ADSL mit 16k und VDSL mit 25k mit aktivem Loadbalancer).

Bei uns steht demnächst eine Umstellung von ISDN-Anlagenanschluss zu Deutschland LAN SIP Trunk. Dabei wird der 16k ADSL(inkl ISDN-AnlAS) auf ein VDSL 25k(SIP Trunk) umgestellt.

Die Konfiguration der Unify Anlage und das Aufspielen der S2M/SIP Trunk Lizenzen übernimmt unser TK-Anlagen Lieferant.

Leider kann er mir keine Infos für die Konfiguration des Lancom Routers geben. Portforwarding oder Firewalleinstellungen.

Bei Recherchen, bin ich häufig auf die SIP-ALG Funktion gestoßen. Einfach aktiveren und fertig. Mehr sollte man nicht machen.
Der Ein oder Andere hatte Probleme mit der SIP-ALG Funktion. Bei Einigen half bei Abbrüchen der Gespräche den Wert von UDP-Aging von 20(Standardwert) auf 70-120 zu erhöhen, aber ob Ports oder Firewalleinstellungen vorgenommen werden müssen, da hab ich keine Ergebnisse zu Lancom & Unify Kombinationen gefunden.

Irgendwie funktioniert bei mir die Forum-Suche nicht richtig. Bei Eingabe von Lancom kommt ein Fehler.

Hat jemand hier schon Erfahrung mit Unify hinter Lancom mit SIP Trunk gemacht und kann mir Tipps geben?

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 4. Mär 2019, 18:41 

Registriert: 01.2014
Beiträge: 144
Geschlecht: nicht angegeben
Dein Betreuer der TK-Anlage sollte dir schon die Ports für die Firewall nennen können. (findet er im WBM der Anlage)
Kein Portforwarding, sondern die entsprechenden Firewall-Einträge und ggf. ein QoS für die Realtime Pakete. In der Knowledgebase von Lancom wird die QoS Einrichtung ganz gut erläutert.
Der SIP-ALG soll dir die QoS Einrichtung abnehmen funktioniert aber nicht zuverlässig. SIP-ALG deaktiviert lassen und QoS manuell einrichten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 27. Mär 2019, 21:42 

Registriert: 03.2019
Beiträge: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Marggus, vom SIP-ALG würde ich dir dringend abraten. Dieser funktioniert im Zusammenhang mit der FX nicht so wie er soll. Bezüglich des Lancom Routers würde ich dir empfehlen den Load Balancer bei Betrieb von VoIP, mit Registrierung in der FX, abzuschalten. Da bei der Last Verteilung die feststehende TCP Verbindung unterbrochen werden kann durch den Wechsel der öffentlichen IP Adressen. Folge: einseitige Verständigung und Gesprächsabbrüche. Alternativ kann man den Register auch im Lancom einrichten und die ISDN (S0) Leitungen nutzen. Da du richtig Asche für einen 1906VA in die Hand genommen hast gehe ich auch davon aus, dass du den Load Balancer behalten möchtest. Wenn das der Fall ist kann ich dir noch empfehlen Beide DSL Leitungen im Lancom mit einem Routing Tag zu versehen. BSP.: DSL1 Tag 1 DSL2 Tag 2 und Load Balancer Tag 0 .... Danach kannst du in der Firewall vom Lancom eine Regel erstellen mit Accept von Station (lokales Netz, DMZ, Intranet oder IP der FX) nach alle Stationen und das Tag 1 oder 2 zu setzen mit Prio +1. Mit der Regel legst du in der Firewall fest das die TKA oder das Intranet nur über DSL1 oder DSL2 gehen darf und nicht den Load Balancer nutzen kann. Am besten legst du die FX auf die DSL Verbindung fest wo der SIP Trunk auch Portiert ist. Ich hab das in mehreren Fällen getestet und erfolg gehabt. Ansonsten noch IPv6 deaktivieren das die FX das nicht mit VoIP kann und evtl ein QoS für die FX mit Tag für EF und CS6 anlegen (optional) Ich hoffe ich konnte helfen und noch viel Spaß mit der FX. Immer dran denken ein Boot tut Gut! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 29. Mär 2019, 11:59 

Registriert: 03.2019
Beiträge: 2
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Hallo dnZz,

der TK-Anlagen Lieferant macht es sich an der Stelle ganz einfach. Weil wir zwei DSL Leitungen haben, schlägt er vor die Anlage über die WAN Schnittstelle an ein separates DSL Modem anzuschließen und fertig. Alles andere ist zu aufwendig, so die Aussage. Mit der Lösung können wir unseren Load Balancer vergessen.

SIP-ALG deaktiviert zu lassen, das steht auch in anderen Foren zu vielen anderen TK-Anlagen, nur zur Unify über Lancom hab ich nichts gefunden. Deshalb der Versuch hier im Forum paar Tipps zu erhalten.
QoS hab ich bereits für Device@Home eingerichtet und funktioniert soweit ganz gut. Da sollte die QoS Einrichtung für die Unify mit SIP Trunk denke ich auch kein Problem sein.



Hallo Tobias,

deine Empfehlung mit den Routing Tags 0-2 setzen wir bereits um, brauchen wir bereits für andere Anwendungen. Wenn SIP-ALG tatsächlich so schlecht mit Unify läuft, dann werde ich schon mal sicherheitshalber die Firewall Regeln, wie von Dir vorgeschlagen, vorkonfigurieren.
An die Möglichkeit, den SIP Trunk Register am Lancom anzumelden und die zwei ISDN S0 der Unify Anlage zur Verfügung zu stellen, hab ich auch gedacht. Die Lösung werde ich verwenden, wenn es über den anderen Weg nicht klappen sollte.



Die Umstellung ist bei uns ende April, werde dann berichten.

Vielen Dank für die nützlichen Infos.

Gruß Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 10. Apr 2019, 13:34 

Registriert: 03.2011
Beiträge: 177
Geschlecht: nicht angegeben
Hi.
Load Balancing darfst du mit der TK-Anlage nicht machen.
Für die Anlage musst du einen festen DSL zuordnen. Sonst klappt die SIP Telefonie nicht.

Normalerweise musst du nur 5060 und 3478 für die TK-Anlage freigeben. die Anlage muss halt dynamisch die Mediaports öffnen können, sonst klappt zwar die Signalisierung aber die Sprache wird nicht übermittelt.
Die Mediaports hängen immer vom Provider ab. Teilweise sind die von 10000- 35000 oder von 30000-40000.

wir hatte selber mal den Fall und hatte aber noch einen 16mbit Anschluss, den der Kunde nicht brauchte. den haben wir dann für die Telefonie genutzt. ist eigentlich auch die bessere variante, dann hat der Router bei Problemen mit der Telefonie nix am Hut.

Gruss


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OpenScape Business X5 mit SIP Trunk hinter LANCOM 1906VA
BeitragVerfasst: 20. Aug 2019, 21:06 

Registriert: 09.2013
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo
Man kann loadbalancing auch mit sip nutzen allerdings muss dann im LANCOM das Client Bindung Konfigurieren für 5060 und ggf ein paar andere ports. Sollte euer tk Betreuer eigentlich wissen. Wer betreut bei euch den LANCOM?

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Jazz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 6 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de